Lesemonat: Juli

Hallo ihr Lieben,

ich habe versucht mich nicht selbst so unter Druck zu setzen und so
viel zu lesen, wie ich eben schaffe und es hat wunderbar geklappt.
Es ist erst Mitte Juli - ich schreibe die Rezensionen diesen
Monat mal eher, weil ich bald in den Urlaub fliege - und ich habe
bisher schon vier(!) Bücher gelesen. Das ist mehr, als ich sonst
im kompletten Monat schaffe und nun habe ich noch die Hälfte des
Monats übrig und schaffe bestimmt noch ein paar Bücher mehr, vor
allem weil ich jetzt drei Wochen Urlaub habe. By the way: zu 
meiner Urlaubsplanung folgt auch noch ein Blogpost, also seid
gespannt!
Aber nun erstmal viel Spaß mit den Rezensionen:

Lesemonat Juli im Überblick:

Gelesene Bücher: 4
Seiten insgesamt: 
Buchtitel: 1. "Bruderlüge" von Kristina Ohlsson
           2. "Teufelskälte" von Gard Sveen
           3. "To all the boys I've loved before" von Jenny Han
           4. "Bilder deiner großen Liebe" von Wolfgang Herrndorf


1. "Bruderlüge" von Kristina Ohlsson

Inhaltsangabe: "Martin Benner befindet sich in der Hand von 
Unterweltboss Lucifer, der ihm den Auftrag erteilt, Mio zu finden – 
den Sohn der Serienmörderin Sara Texas. Wohl fühlt sich Benner 
damit nicht, schließlich arbeitet er nun für denjenigen, der Sara 
solche Angst einjagte, dass sie von einer Brücke gesprungen ist. 
Doch damit nicht genug: Jemand ist dabei, Benner zwei Morde 
anzuhängen, und er hat keine Ahnung, wer das ist. Als Benner von 
seiner eigenen Vergangenheit eingeholt wird, begreift er, dass er 
nicht durch Zufall in die ganze Geschichte geraten ist, sondern 
dabei eine wichtige Rolle spielt."

Bruderluege von Kristina Ohlsson

 
Genre: Thriller
Seiten: 445
Titel: 5/5
Cover: 4,5/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Charaktere: 4/5

Kürzlich habe ich das Buch "Schwesterherz" gelesen und fand es
großartig. Diesen Monat habe ich die Fortsetzung "Bruderlüge"
gelesen und fand es noch großartiger! Das Buch war so spannend,
ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Das offene Ende und
das Versprechen auf einen dritten Teil haben mich sehr glücklich
gemacht - na gut, das offene Ende hat mich eher in den Wahnsinn
getrieben, aber ich freue mich so auf den nächsten Teil, da diese
Reihe einfach extrem spannend ist. Alles ist irgendwie
durcheinander und verwirrend - aber auf eine spannende Weise - 
und dann setzt sich alles so brilliant und einleuchtend zusammen,
das ist wirklich ganz große Klasse, was Kristina Ohlsson da 
abgeliefert hat.
Ich bin wirklich so begeistert, ich kann meine Begeisterung gar
nicht in Worte fassen, also sag ich nur: LOS, IHR MÜSST DIESE
BÜCHER LESEN! SOFORT! 
Die Kapitelanfänge haben mich leider genauso sehr genervt, wie 
beim Vorgänger "Schwesterherz", diese sind nämlich in Großbuchstaben
geschrieben. (Beispiel: "DER TAG WOLLTE KEIN ENDE nehmen.") Ich 
finde es schon blöd, dass man so angeschrien wird, weil das sehr 
aggressiv wirkt, aber warum dann nicht mal der komplette Satz 
großgeschrieben wird und nur ein Wort klein, verstehe ich nicht 
wirklich.

Zum Schluss habe ich noch ein paar Zitate für Euch, welche mir
gefallen haben:

- "Am liebsten hätte ich mich zusammengekauert und darum
gebettelt, in Ruhe gelassen zu werden. Aber so was funktioniert
nur, wenn es Menschen sind, die man anfleht, nicht die Sünden
der Vergangenheit." (S. 46)

- "Ich war unschuldig und würde mich auch genau so verhalten:
zur Arbeit gehen, das Kind zur Tagesstätte bringen und zweihundert
Runden in dem Hamsterrad abreiten, das sich für gewöhnlich
Alltag nennt." (S. 48)

- "Ich habe mich schon gefragt, ob Didrik allen Stil verloren hat."
(S. 215) Dieses Zitat finde ich besonders witzig, da Didrik Stihl
mit Nachnamen heißt. 

- "Nachts hielt mich die Vergangenheit wach und tagsüber die
Gegenwart." (S. 321)

- "Wir wissen erst, was wir gesucht haben, wenn wir es vor Augen
haben." (S. 406)



2. "Teufelskälte" von Gard Sveen

Inhaltsangabe: "Wie sehr kann man sich selbst hassen? Nie 
war Tommy Bergmann verzweifelter, nie einsamer. Da wird sein 
schlimmster Albtraum wahr. Er hielt seinen ersten Fall für gelöst. 
Doch nun geht das Morden wieder los. Auf die gleiche Weise wie 
damals. Hat er den falschen eingesperrt? Ist der wahre Mörder 
seit Jahren auf freiem Fuß? Hat er als Kommissar auf ganzer Linie 
versagt? Bergmanns neue Kollegin entdeckt eine Spur. Sie ist eine 
Frau nach seinem Geschmack: klug, verletzlich und schön. 
Doch sie hat einen Hang zu den falschen Männern."

51joPzhWCCL._SX328_BO1,204,203,200_

Genre: Kriminalroman
Seiten: 416
Cover: 5/5
Titel: 4/5
Inhalt: 3,5/5
Schreibstil: 4/5
Charaktere: 4/5

Letztes Jahr habe ich zum ersten Mal ein Buch von Gard Sveen
gelesen: "Der letzte Pilger". Diesen Monat folgte dann der
zweite Teil "Teufelskälte".
Ich habe bei der Rezension von "Der letzte Pilger" gehofft, dass
die Beziehung von Tommy und Hadja nochmal erwähnt und erwärmt
wird, aber leider kam diese in "Teufelskälte" kaum bis gar nicht
vor. Dennoch fand ich das Buch gut, nicht mein Highlight
in diesem Monat, aber solide. Wer den ersten Teil gelesen hat,
der sollte auch unbedingt den zweiten Teil lesen.
Negativ fand ich die vielen verschiedenen Sichtweisen - versteht
mich nicht falsch, eigentlich liebe ich es, wenn in Büchern
die Perspektiven von mehreren Personen erläutert werden, aber
irgendwie war es in diesem Fall too much. Es war verwirrend
am Anfang nicht zu wissen, um wen es nun eigentlich geht und
man musste immer erst einige Sätze lesen bis man es endlich
wusste. Vielleicht wäre es cooler gewesen, wenn die Namen immer
über den jeweiligen Teil gestanden hätten, aber nun gut, so ging
es auch, irgendwie.
Negativ fand ich auch, dass eine Person sterben musste, welche
ich super sympathisch fand, da ich nicht spoilern möchte, 
verrate ich nun mal nicht welchen Charakter ich meine.

Zum Schluss habe ich wie immer ein paar Zitate, welche ich mochte:

- "Wie viele Winter erlebt man in einem Leben?" (S. 253)

- "Wenn sie nur einander hatten, hatten sie doch alles, was
sie brauchten." (S. 331)


3. "To all the boys I've loved before" von Jenny Han

Inhaltsangabe: (Folgt)
Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s