Ein ereignisreicher Samstag

Samstag, 9. April 2016

Der Tag begann um 5:00 Uhr morgens. Wer genauso ein Morgenmuffel
wie ich ist, weiß, dass das nicht leicht ist. Vor allem nicht, 
wenn man noch bis nach 00:00 Uhr wachlag. Trotzdem schaffte die
Vorfreude es mich doch relativ wach aus dem Bett zu locken.
Um 7:40 Uhr mussten mein Freund und ich am Hauptbahnhof sein um
unseren Zug nach Bielefeld zu erwischen. In Bielefeld wohnt die
Familie von meinem Freund, seine Mutter hat uns zum Frühstück
eingeladen, um ihren Geburtstag nachzufeiern. Zum Frühstücken
ging es ins "bernstein", aber vorher wurde mir noch ein 
bisschen die Innenstadt gezeigt. Die Bielefelder Innenstadt 
fand ich  persönlich ja sehr entzückend und süß. 
Besonders die Altstadt. Das "bernstein" befindet sich 
im letzten Stockwerk eines großen Gebäudes - hier kann man 25 
Meter über dem Jahnplatz gemütlich speisen und trinken. 
Für Leute wie mich, die Treppen auch eher gruselig finden, 
gibt es natürlich auch einen Aufzug. Man konnte sowohl draußen 
als auch im Inneren sitzen und den Ausblick, welcher wirklich 
wunderschön war, genießen. Bei Instagram werde ich noch 
einige Bilder von dem Ausblick hochladen, also schaut 
vorbei: weltenbummlerinx 
Das Essen war köstlich und ich war etwas traurig, weil ich viel
zu schnell satt wurde. Es gab ein riesiges Büffet und ich würde
mal behaupten, dass für alle Geschmäcker etwas passendes dabei
war. Frische Brötchen, Croissants, Brot, verschiedene 
Aufstriche. Außerdem auch Cornflakes, Müsli und verschiedenes
Obst. Lecker! Bacon, kleine Würstchen, Frikadellen sowieso Mayo
und Ketchup waren auch vertreten, für die Leute, die lieber 
herzhafter frühstücken. Es gab auch verschiedene leckere
Nachtische - den Waldmeisterwackelpudding mit Vanillesoße kann 
ich zum Beispiel wärmstens empfehlen.
Pro Person bezahlt man 9,90 Euro und man darf so oft
zuschlagen, wie man kann. Gratis obendrauf gibt es auch noch
ein Glas Orangensaft für jeden.
Falls ihr nun genauso neugierig seid, wie ich vorher war, 
schaut mal im "bernstein" vorbei, wenn ihr in Bielefeld seid.
Anschließend sind mein Freund und ich noch weiter allein durch
die Innenstadt geschlendert, um das schöne Wetter zu genießen.
In Bielefeld war ich das erste Mal bei "Müller", da es diesen
Laden in meiner Heimatstadt Bochum nicht gibt und ich war ein
bisschen überwältigt von den zahlreichen Produkten. 
Make Up (!), Spielzeug und sogar CDs und Dvds, zum stöbern.
Später ging es noch zu ihm nach Hause, da wir schon bald
wieder zum nächsten Programmpunkt an diesem Tag hetzen mussten,
konnten wir nicht bis zum Kaffee trinken um 15:00 Uhr bleiben.
Wir haben dann vorab ein Stück Kuchen mit der Familie gegessen.
Der Papa von meinem Freund macht übrigens den himmlischsten 
Käsekuchen, welchen ich jemals gespeist habe.
Dann war wieder Zug fahren angesagt, zurück nach Bochum und 
von dort aus nach Köln. In Köln sollte für mich nämlich das 
Highlight des Tages anstehen: Ein Konzert meiner Lieblingsband
im Palladium. Mein Freund hatte zwar kein Ticket, wollte mich
aber dennoch begleiten, sodass ich nicht allein hin und zurück
fahren musste. Die Schlange war relativ lang, als wir endlich
am Konzertsaal ankamen, aber ruck-zuck war ich drin und musste
mich vom meinem Freund verabschieden. Die Vorband hat um 20:00
Uhr angefangen und etwa 45 Minuten gespielt. Attila, so heißt 
die Vorband, hat Stimmung gemacht, keine Frage, aber mein 
Geschmack traf es nicht unbedingt. Meiner Meinung nach wurde
zu viel geschrien und zu wenig gesungen, aber es war 
auszuhalten und danach kam dann ja auch endlich HOLLYWOOD 
UNDEAD auf die Bühne. Das war nun das vierte Mal, dass ich
meine Lieblingsband live erleben konnte. Das erste Mal war
ebenfalls in Köln, im Jahr 2009. Das zweite Mal war im
November 2014, wo wohl? Na, in Köln. Und das dritte Mal 
habe ich sie bei Rock am Ring im Jahr 2015 gesehen.
Ich fand es war einer ihrer besten Auftritte, aber ich fand
alle Auftritte, welche ich gesehen habe, super. 
Die Liedauswahl war gut, aber ich habe mir wie jedes Mal
"El Urgencia" gewünscht. Das Lied ist irgendwie so unbekannt
und wird bei keiner Show gespielt, aber ich liebe es.
"Disease" wäre auch toll gewesen - mein absolutes Lieblingslied
vom neuen Album "Day of the Dead". Ansonsten möchte ich nicht
meckern, klar, ich hätte noch andere Songs liebend gerne 
gehört, aber das was uns geboten wurde, war auch ansprechend.

Hier die Setlist vom 9.4.2016:
1. Usual Suspects
2. Undead
3. Tendencies
4. Been to hell
5. Dead Bite
6. Bullet
7. City
8. Gravity
9. War child
10. I'm shipping up to Boston (Dropkick Murphys Cover)
11. Kill Everyone
12. Party by myself
13. Coming in Hot (Einer meiner Lieblingssongs!)
14. Du hast (Rammstein Cover)
15. Another way out
16. Day of the Dead
17. Everywhere I go
18. Hear me now

Nachdem Konzert war ich leicht euphorisiert (Mein Freund hat
gesagt es ist süß wie aufgedreht und glücklich ich bin) und 
dann ging es auch leider schon wieder zurück nach Bochum.
Wenn die Euphorie verklungen ist, leide ich übrigens immer
an "Das-Konzert-ist-vorbei-und-ich-werde-die-Band-auch-so-
schnell-nicht-wieder-sehen"-Depression.
In der WG von meinem Freund war auch noch spätnachts eine
Party im Gange, als wir endlich nach Hause kamen. 
Also: Ein sehr ereignisreicher, anstrengender, aber auch
unglaublich toller Tag.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ein ereignisreicher Samstag

  1. Pingback: Biffy Clyro | Weltenbummlerin

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s